.
.Bela and Woodbrothers.

.
THE HISTORY OF THE WOODBROTHERS

Klick auf Grafiken für Grossansicht. Zurück auf diese Seite per Browser Back-Button.
.

Benny checking timeEigentlich ist es schon 30 Jahre her (Sommer 1972), dass sich die Stammväter der Holzbrüder Gator und Jack in Sehnde im Bonhöferhaus zu einer Session trafen, die nie zustande kam, weil die führerscheinlosen, minderjährigen jungen Männer wegen Benzinmangels auf dem Weg von Sehnde nach Höver liegenblieben, als sie die fehlenden Verstärker (Equipment) heranschaffen sollten. So fuhren die Beiden um ca. 19.35h - ohne einen Ton gespielt zu haben - zurück nach Lehrte, bzw. Otze. Einziger Dialog: Gator: "Kennst Du John Coltrane?". Darauf die coole (und clevere) Antwort von Jack: "Ach nee !".

Young Gator in der EnteNun dauerte es aber noch 2 Jahre bis sie sich in einer Band wiederfanden: ca. 1974 bei APOCAL. Mit dem legendären Penner Heine am Bass, der zuvor schon mit solchen Legenden wie Luschen Bödecker und Rüdiger Scholz gespielt hatte. Die weiteren Mitglieder wurden in den nächsten Jahren bekannte Musiker in der Lehrter Scene: Martin Hänsel und Roland Stöckemann. Geübt wurde in einer Tischlerei (Holz!) im Zentrum von Lehrte, wo man neben 17-minütigen Eigenkompositionen auch Stücke wie "Dead Flowers" etc. spielte, die auch in späteren Bands so manche Wandlung erfahren haben (siehe WATCH OUT). Nach 2 Auftritten, im Januar 1975 in der Aula des Gymnasiums Lehrte und im Juli 1975 im damals legendären unabhängigen Jugendzentrum in der Poststrasse (heute Fernseh-Herrmann), liess sich die relativ grosse Besetzung (7 Mann) nicht meht zusammenhalten.

Service Blues Band auf dem MarktDaraufhin besannen sich Gator und Martin Hänsel auf ihre musikalischen Wurzeln; es entstand das Bluesduo HAENSEL & DEEG (Martin Haensel macht mittlerweile Jazz in Berlin; eine CD aus dem Jahr 2001 vom ''Martin Haensel Trio'' ist bei Firestone erhältlich).Da jedoch in dieser Besetzung das rhythmische Etwas zu kurz kam, überredete man Jack dazu, Bass zu spielen und sich einen Kontrabaß zuzulegen. Da dieser jedoch kaum in einen der vorhandenen PKW's passte, stieg Jack dann doch auf einen handlicheren E-Bass um. 1976 Auftritt auf einem Anhänger vor der Lehrter Marktkirche mit Penner Heine (bass), Achim Büch (drums), Gator (vocals) und Jack (guitar) - Chaos!!!!

Service Blues BandEs folgten einige Auftritte als Trio. Doch bald, über kurz oder lang, holte man sich Verstärkung in Person des APOCAL Schlagzeugers Hartmut Oelmann. Und die erste Besetzung der legendären SERVICE BLUES BAND war geboren. (1. Auftritt: Wülfeler Turm 1977? / Fotos und Management: Jens Veenhuis). Oelmann zog jedoch bald den sicheren Musikantenjob bei der Tanzkapelle der Lehrter Feuerwehr vor.

Service Blues Band in SehndeEs folgte ein Trioauftritt (1977?) beim Sehnder Openair Festival, bei dem der ehemalige Konkurrent Achim Büch spontan auf die Bühne sprang und kurzerhand auf einem vorhandenen Schlagzeug mit einstieg. Dies war die Geburtsstunde der endgültigen SERVICE BLUES BAND. (Mai 1978? zweiter Auftritt wieder beim Sehnder Openair Festival ??).
Als Martin Hänsel und Gator 1979 nach Berlin gingen, schien das Ende der SERVICE BLUES BAND gekommen zu sein; jedoch trat man, teilweise verstärkt durch Luschen Bödecker (HEXENMEISTER) am E-Piano, bis 1982 (1. vor Rodelberg Blues Festival?) in Lehrte und der weiteren Umgebung (Bielefeld), weiterhin regelmässig auf. Man hangelte sich quasi von Abschiedsgig zu Abschiedsgig. HÄNSEL & DEEG traten währenddessen in Berlin weiter als Duo auf. Gator spielte in Berlin in mehreren Bands, die Stücke von Dr. Feelgood und Herman Brood coverten.

Soul Romance1986 kreuzten sich die Wege von Gator, Achim Büch und Jack erneut. Von seinem neuen Wohnort Flensburg aus spielte Gator einige Gigs mit der 2. WATCH OUT Besetzung. Hierzu gehörten ebenso Schaui, Bert Schwarz und Pedder Möbius. Gators Gastspiel bei WATCH OUT war relativ kurz (2 Auftritte: Jugendtreff Burgdorf und Oktobermarkt Burgdorf). Er kehrte zurück nach Flensburg um bei der bekannten Band SOUL ROMANCE zu singen, die 1987 den Deutschen Landes Rockwettbewerb von Schleswig-Holstein und 1988 den Wettbewerb des NDR Hörfestes gewannen.

Watch Out 1989WATCH OUT bestand weiterhin mit Gabi Schwanke (vocals, bass), Tasco (vocals), Schaui (guitar), Pedder (guitar), Bert (piano), Jack (vocals, bass) und am Schlagzeug - als Neuzugang - Svenson. Diese Formation nahm 1989 eine 10inch EP "Watch out meets Tasco" auf (produziert von Buridan aka Luschen Bödecker). Ende des Jahres löste sich WATCH OUT auf und die Zeit war nun gekommen, dass Tasco seine eigene Band gründete: TASCO & HIS TROUBLEMAKERS. Besetzung: Tasco (vocals), Heike Möbius (vocals), Schaui (guitar), Pedder (guitar), Bertl Finkhausen (bass) und Svenson (drums).

The Gator1991 gründeten Jack und Pepe Martin in den SUBTERRANIAN Studios in der Stackmannstrasse das FIRESTONE Label (www.woodhome.de/firestone), mit dem Ziel pro Jahr eine CD zu veröffentlichen, in ungefähr gleicher Besetzung. Dazu kamen aber immer wieder alte Bekannte; und so tauchte auch Gator auf der 1. Firestone CD ALLIGATOR SEX - Alligator Sex (19 Tracks, 1994) als Sänger wieder auf. Tragischerweise blieb dies seine letzte Aufnahme bis zum Entstehen der WOODBROTHERS. Die weitere Besetzung bestand aus Pepe aka Admiral Congo (guitars, vocals, keyboard), Jack Shepherd (vocals, rhodes, sax, bass, guitars), Gabi (bass, b.vox), Svenson (drums, bass on 1 track).

JoseDer harte Kern der FIRESTONE Besetzung bestand immer aus Jack, Pepe und Svenson. Die Konzentration auf eine CD mit hauptsächlich Eigenkompositionen pro Jahr ermöglichten viele Experimente und eine grosse Spielvielfalt. Auf 2 CDs THE FIREGODS - Elvis (17 Tracks, 1995) und DIE DREWS - Big Dipper (9 Tracks, 1996) dominierte der geniale algerisch-spanische Captain Beefheart Verehrer Jose Carmona. Besetzung von DIE DREWS: Jose (vocals, siehe Bild), Schaui (guitar), Jack (bass, organ, theremin), Pepe (guitar, bass, accordion), Sven Drewson (drums, bass, guitar), Bob Soul (alto sax), Pedder Möbius (mandoline), Kathrin Küstermann (vocals on 2 tracks).

Pepe und JoseEnde der 90er wurde eine COMPILATION CD veröffentlicht: The Firestone Studio Outtakes 1987-1997. 11 Tracks (10 davon ''live at the rehearsals'' eingespielt) präsentieren diverse Besetzungskombi's einer Dekade, mit all ihren Verflechtungen und Vielseitigkeiten. Sozusagen ein Overview der "Big Firestone Family": Günther aka The Gator (vocals), Pepe (guitar), Jack (vocals, bass, rhodes), Svenson (drums), Schaui (guitar), Juan (bass), Gabi (vocals, bass), Walter (guitars, drums), Bert (keyboard, organ), Pedder (guitar), Luschen (vocals, guitar), Böck (guitar), Bertl (bass), Uli (harmonica, b.vox). Neben den bereits erwähnten Bands - Watch Out, Alligator Sex, The Firegods - tauchen auf dieser CD folgende Combos auf: Bikini Girls, Rockin' Two, Boston Jackets und Dick Jagger. Untertitel dieser Produktion: Around the World in 36'36''.

RobsterIn diesem Jahr (1997) war es auch, dass Jack zum ersten Mal in seinem Leben mit dem Musizieren brach. Dieser Zustand sollte für die folgenden drei Jahre andauern, in denen er sich ausschliesslich der Fotografie widmete.

Ironischerweise hatten sich ein Jahr zuvor Robster und Ben (damals noch in zarterem Alter) in einem Bandprojekt der Musikschule Lehrte kennengelernt. Anbei dachten beide nach dem ersten Treffen völlig überzeugt von dem Gegenüber: ''Mit dem wirst Du auf keinen Fall länger etwas zu tun haben!'' - So kann man sich täuschen... 1998 gründete Robster seine Band SEHTEST MINUS ZWEI, in der Besetzung Robster (piano, vocals), Jens (guitar, vocals), Linda 1 (vocals), Sarah (vocals), Garbsi (drums), Till (drums) und - tatsächlich - mit Ben am Bass. Diese eigenartige Tanzmucke-Band spielte ein paar Gigs mit einem säkulären Set aus Stücken der Blues Brothers, Nena, Helge Schneider und Sepultura.

Robster on the drumsKurz darauf entwickelte sich das Projekt OVERNIGHT SENSATION (Linda Peach, Benny Everything, Nico Q, Robin Soulmiller). Diese Hardrock'n'Roll Band spielte bis zu ihrer Auflösung fast einen halben hundert Gigs.

Zur Jahrtausendwende konnte Ben noch bei TASCO & HIS TROUBLEMAKERS einsteigen. Somit traf er dort auch zum ersten Mal Svenson und, wie das Schicksal so spielt, kam am Ende des Jahres auch Jack dazu, der - nach dreijähriger Instrumentenabstinenz - seinen Bass wieder vom Nagel hob.
Ben und Robin - MusikschuleAnfang 2001 beschlossen Jack und Svenson mit Ben ein neues Projekt zu starten. Als Sänger kam natürlich nur der grossartige Gator in Frage. Ein halbes Jahr später erinnerte sich Ben an seinen kongenialen Kollegen früherer Zeiten: Robster, der seit dem stoisch und voller Wahn das Piano bearbeitet.

Latest WOODBROTHERS ProjectDies war die Geburtsstunde der heutigen WOODBROTHERS. Das Programm wurde lauter, rockiger, dreckiger - ohne an Stilvielfalt einzubüssen... Gator lernte das Theremin zu spielen. Wann immer möglich, setzt man LIVE mehrere Fernseher ein, mit raren Filmschnippseln aus ED WOOD Filmen. Viel Nebel und rot-grünes Licht. Radio 21 Jingles und ''Das Beste aus Rock von Nebenan'', Radio Flora Blues Lein.

Die erste CD "The Woodbrothers" ist seit Ende 2002 erhältlich. Die Erstpressung enthält zusatzliche Live-Tracks als Bonus.
Siehe Recordings für Details, Reviews und weitere Veröffentlichungen.

Im Dezember 2003 wurde die erste Woodbrothers DVD im Alten Kino in Lehrte einem rundum begeisterten Publikum auf Grossbildleinwand vorgestellt: ''Even Woodbrothers get the Blues, sometimes!''. Ein Mitschnitt vom Konzert beim alljährlichen Lehrter Blues-Festival.

Im Januar und Februar 2004 spielten die Woodbrothers als Supportband in Worpswede und Hannover auf der alljährlichen BRD-Tour von Dr Feelgood (=> Official WebSite). Hier ein Zeitungsartikel dieser Deutsch-Englischen Kooperation.

Im September 2004 wurde der erste Videoclip aufgenommen: ''Motor Mouth Babe'', eine Auskoppelung der zweiten CD ''Stranded'', die in Kollaboration mit Mitgliedern der Filmhochschule Hannover, sowie zahlreichen sexy Dancing-Girls in der Cumberlandschen Galerie (Schauspielhaus Hannover) überaus dynamisch in Szene gesetzt wurde.
.

The Future is unwritten, but...

Fortsetzung folgt.

.

| Intro & News | The Band | History | Live Dates | Gallery | Articles | Recordings | Songs |
| WoodStore | Contact / Impressum | Presse-Material | Guestbook | Links |

© Copyright 2002-2008 für kompletten Inhalt: THE WOODBROTHERS | Letzte Änderung 30.06.2007
Website-Design & Maintainment: Gabriele Schwanke - FEELGOOD-Design.com International
www.woodbrothers.de
/history_d.htm
.